Neue Forschungsergebnisse: Alternative zur Organspende in Sicht?

von kinesiana

Professor Joel H. Rothman entdeckte, dass Zellen ihre biologische Bestimmung ändern können – so zu lesen auf der Seite http://www.universityofcalifornia.edu/news/article/28599

Was aber heißt das in der Konsequenz?

Es könnte langfristig ein durchaus praktikabler Weg sein, menschliche Organe zu ersetzen und das Problem der mangelnden Spenderorgane aus Lebend- und sogenannten Leichenspenden zu lösen.

Normalerweise bleibt eine Zelle, die z. B. dazu angelegt ist, eine Herzzelle zu sein, eine Herzzelle bis an ihr Lebensende. Nun aber haben die Forscher eine Möglichkeit gefunden, diesen Mechanismus zu entsperren: es ist ihnen gelungen, den Zellen neue Bestimmungen zu erteilen, die sie dann auch erfüllen.

Durch das Entriegeln einer Zelle aus ihrer vorherigen Bestimmung besteht nach diesen neuen Ansätzen theoretisch die Möglichkeit im Labor Zellen für jedes kranke Organ herzustellen und anstelle eines Spenderorgans zu transplantieren.

Alles Zukunftsmusik und bisher nicht der Rede wert? Das kann man auch anders sehen, denn wenn diese Ansätze möglichst schnell und effektiv weiter entwickelt werden sollen, dann müssen noch viele Stunden Arbeit und viel Geld investiert werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: