Organspende-Reform – wirklich alles klar?

von kinesiana

Weder die Bürger noch die Wissenschaftler noch die Politiker sind sich einig, aber die Organspende-Reform ist abgeschlossen.

Einige Punkte sind:

  • Jede für die Organentnahme in Frage kommende Klinik erhält einen Transplantationsbeauftragten
  • Jeder Bürger ab 16 Jahren wird angeschrieben und bekommt einen Organspendeausweis beigelegt. Aufklärende Broschüren soll er sowohl von Krankenkassen als auch von Ämtern, die Pässe und Führerscheine ausgehändigt bekommen
  • Die DSO soll von Spitzenorganisationen der Ärzte, Kassen und Krankenhäusern überwacht werden, aber nicht wie auch gefordert wurde von der Regierung und dem Parlament
  • Speicherung auf der Gesundheitskarte geplant
  • Entscheidungslösung – den Bürgern darf auf die Pelle gerückt werden (Steinmeier)
  • Alle zur Organentnahme in Frage kommenden Krankenhäuser bekommen einen Transplantationsbeauftragten
  • Die Krankenversicherung des Organempfängers soll für die dem Lebendspender entstehenden Kosten aufkommen
  • Personenbezogene Daten dürfen unter bestimmten Umständen an Pharmafirmen im Forschungsinteresse weiter gegeben werden

Quellen:

Transplantationsgesetz: Der Bundestag regelt die Organspende neu – Politik – FAZ

Die Taz schreibt hierzu

Organspende: Ethisch abwegig – Debatten – FAZ

Änderungsantrag der Grünen

Änderungsantrag der Linken

 

Kritische Ärzte und Wissenschaftler hadern allerdings, hier ihre Gründe:

  • Der Hirntod ist nicht der Tod
  • Bürger werden nicht vollständig aufgeklärt über die Hirntod-Untersuchung (Viele Bürger sind davon überzeugt, dass immer ergänzende Untersuchungen durchgeführt werden. Das ist nicht immer der Fall und auch nicht vorgeschrieben) und den Organentnahme-Ablauf (Organe müssen einem lebenden Organismus entnommen werden, sonst sind sie unbrauchbar)
  • Warum werden Risiken der Organtransplantation nur selten erwähnt und Alternativen nicht verstärkt gefördert?
  • mangelnde Transparenz bei der Organvergabe
  • moralischer Druck auf Bürger Suggestivfragen: „War Ihr Sohn ein sozialer Mensch?“
  • Es gibt Fehldiagnosen
  • mehr davon auf diesen Seiten…

 

Advertisements

One Comment to “Organspende-Reform – wirklich alles klar?”

  1. Bei der Organtransplantation handelt es sich um ein modernes, medizinisches Opferritual, dass im Gegensatz zu früheren Opfern den spirituellen Bedürfnissen des Einzelnen wie der Gemeinschaft keine Beachtung schenkt. Die Medizin tut so, als gäbe es kein höheres Gut, als für das egoistische Gehirn eines todkranken Körpers frische Organe zu seinem zeitlichen Weiterleben von einem gesunden Körper mit einem angeblich toten Gehirn zu bekommen. Das ist ein wenig zu kurz gedacht.

    Wer etwas weiter denkt, kann auch hier nachlesen: http://ganzheitlichesicht.de/forum/thread.php?sid=&postid=13020#post13020

    Michael

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: