Experten melden Zweifel am Hirntod an

von kinesiana

Ist ein Mensch wirklich tot, wenn ihm die Organe entnommen werden?

Der Neurologe Alan Shewmon fand bis 1980 über 170 dokumentierte Fälle, in denen die „Verstorbenen“ noch von 1 Woche bis zu 14 Jahren weiterlebten. Wäre der Tod nicht durch Abbrechen der lebenserhaltenen Maßnahmen oder durch eine Organentnahme eingeleitet worden, wären es sicher noch sehr viel mehr…

Entgegen der immer wieder beschriebenen Aussage, dass nach dem Hirntod unweigerlich der Tod eintritt, muss dies nicht der Fall sein wie die obigen Zahlen zeigen.

Lesen Sie mehr:

http://www.taz.de/!60829/

 

Advertisements
Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: