ZDFheute | Nachrichten – „Aktionismus bei Organspendeausweisen“

von kinesiana

„Wie ist Selbstbestimmung des potenziellen Spenders möglich, wenn er nicht über Hirntodkriterien und Verteilungspraxis aufgeklärt wird?“

Eugen Brysch von der Deutschen Hospiz Stiftung lehnt im heute.de-Interview die Vorschläge von Bahr, Kauder und Steinmeier ab.

Die mangelnde Bereitschaft zur Organspende begründet er mit der fehlenden Transparenz der Entscheidungskriterien und Abläufe.

Er erklärt, dass die Anzahl der Ausweisträger keinen Einfluss habe auf die tatsächlich erfolgten Transplantationen, weil ca. 90% durch Zustimmung der Angehörigen, nicht durch den Ausweis stattfanden.

Ein sehr lesenswerter Artikel mit interessanten Verbesserungsvorschlägen! In voller Länge:

Quelle: ZDFheute | Nachrichten – „Aktionismus bei Organspendeausweisen“.

Advertisements
Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: